Branchenreports

Handelsreport 2021: Der Handel im IHK-Bezirk Köln

Die IHK Köln veröffentlicht den Handelsreport, der die wichtigsten Strukturdaten des Handels in der Region herausarbeitet.
Der IHK-Bezirk Köln hat eine lange Tradition als Ort des Warenumschlags. Hiervon und von der verkehrsgünstigen Lage profitiert der Handel in Köln und der Region. Der Mix aus nationalen und internationalen sowie vielen kleinen und mittelständischen Betrieben belebt den Handelsstandort Köln zusätzlich.

Das Wichtigste im Überblick

  • Die Wirtschaftsregion Köln ist ein historisch gewachsener Handelsstandort mit mehr als 29.200 Handelsunternehmen, die insgesamt über 113.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen.
  • Kennzeichnend für den Handelsstandort der Region Köln ist der einzigartige Mix aus national und inter-national operierenden Großunternehmen auf der einen sowie vielen kleinen und mittelständischen Unter-nehmen auf der anderen Seite.
  • Im IHK-Bezirk Köln wurden 2019 durch den Handel rund 118,9 Milliarden Euro Gesamtumsatz erwirtschaftet. Das entspricht einem Fünftel des Umsatzes aller Handelsunternehmen in Nordrhein-Westfalen.
  • Die Bruttowertschöpfung des Handels insgesamt (mit Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation) stieg zwischen 2012 und 2018 kontinuierlich an, und zwar von 18 auf 24 Milliarden Euro. Das sind gut 17 Prozent der NRW-Bruttowertschöpfung der Branche.
  • Viele Handelsunternehmen bilden aus. Bei der IHK Köln wurden bis Mai 2021 mehr als 3.000 Auszubildende gemeldet.