Handel

Umfrage: Digitale Sichtbarkeit im Handel

Die Corona-Krise hat verdeutlicht, welche Chancen im Netz für die Kundenansprache, für die Kundenbindung und für die Erzielung von Zusatzumsätzen liegen. Bereits vor der Corona-Krise sind wir der Frage nachgegangen, wie digital sichtbar die lokalen Betriebe in Kölner Veedeln sind? Wie werden die Möglichkeit von Social Media und Onlinehandel aktuell genutzt?

Handel in den Kölner Veedeln: Südstadt - Lindenthal - Rodenkirchen

Gemeinsam mit dem Institut für Handelsforschung (IFH Köln) haben wir über 900 Betriebe an drei Kölner Standort untersucht. Die Datenerhebung erfolgte in den Monaten Januar bis Februar 2020 und damit vor dem Lockdown. Im Zentrum der Analyse stehen dabei lokale Betriebe, die in Köln tätig sind. Die Branchen wurden nach Einzelhandel, Gastronomie, Dienstleistung und Handwerk unterschieden.

Gesamtergebnisse

Die Gesamtergebnisse für alle Branchen und Standorte zeigen, dass 61% der lokalen Gewerbetreibenden über eine eigene Website verfügen. 84 % haben einen Google-MyBusiness-Eintrag. Davon sind jedoch nur 76 % der Google MyBusiness-Einträge gepflegt.
Grafik
Grafik

Quelle: IFH Köln

Auf der Ebene der einzelnen Standorte wurde eine Auswertung nach Branchen vorgenommen.

Ergebnisse für die Südstadt

Die Ergebnisse für die Südstadt zeigen, dass weniger als die Hälfte der Einzelhändler über eine eigene Website verfügt. Unter 10% der Einzelhändler nutzt die Möglichkeit, seine Produkte online zu vertreiben. Die Nutzung von Social- Media- Kanälen spielt für ein Drittel der Einzelhändler eine Rolle. Die Gastronomiebetriebe sind etwas aktiver. 63% von Ihnen verfügen über eine eigene Website, 64% sind auf Facebook aktiv. Die Nutzung von Instagram spielt für die verschiedenen Branchen eine untergeordnete Rolle.
Grafik
Grafik
Grafik

Quelle: IFH Köln

Ergebnisse für Lindenthal

Auch die Ergebnisse für Lindenthal zeigen, dass die Gewerbetreibenden das Potential im Netz nicht voll ausschöpfen. Weniger als die Hälfte der Einzelhändler verfügt über eine eigene Website. 11% der lokalen Einzelhändler nutzt einen eigenen Onlineshop.  Sowohl auf Facebook (61%) als auch auf Instagram (32%) sind die Gastronomiebetriebe deutlich aktiver.
Grafik
Grafik
Grafik

Quelle: IFH Köln

Ergebnisse für Rodenkirchen

Die Ergebnisse für Rodenkirchen zeigen eine etwas bessere Quote der lokalen Betriebe im Hinblick auf die Nutzung einer eigenen Website. Knapp 60 % der Einzelhändler und 80% der Gastronomen verfügen über eine eigene Website. Facebook ist bei allen Gewerbetreibenden der relevante Social-Media-Kanal.
Grafik
Grafik
Grafik
Die komplette Studie steht zum Dowload bereit.
Die Ergebnisse lassen vermuten, dass der Unterstützungsbedarf in Fragen der Digitalisierung für lokale Betriebe weiterhin hoch ist. Eine gebündelte Themenzusammenstellung finden Sie auf unsere Infoseite E-Business und Online-Marketing.
Sie möchten selbst auf dem Feld E-Commerce Kompetenzen aufbauen? Unser Zertifikatslehrgang „ E-Commerce Manager (IHK)“ vermittelt Ihnen die wichtigsten Grundlagen.