Gesundheitswirtschaft

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) - mit und trotz Corona

So können Sie in Ihrem Unternehmen betriebliche Gesundheitsförderung erfolgreich umsetzen.
Die Publikation der IHK NRW zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) präsentiert Best-Practice Beispiele von Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, die bereits gute Erfahrungen bei der Organisation eines Gesundheitsmanagements im eigenen Betrieb gemacht haben. Auch aus der IHK-Region Köln ist ein Beispiel aufgeführt.
Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein wichtiger Baustein der Unternehmensführung, der auch steuerliche Vorteile für Unternehmen bietet. Das Erwerbspersonenpotenzial schrumpft in Nordrhein-Westfalen drastisch. Bis zum Jahr 2030 werden schätzungsweise 12 Prozent weniger Personen im erwerbsfähigen Alter sein als im Jahr 2014. Der Altersdurchschnitt wird sich somit auch in den Belegschaften spürbar erhöhen. Um die Beschäftigungsfähigkeit der älteren Mitarbeiter zu erhalten, ist der Einsatz eines betrieblichen Gesundheitsmanagements ein effektives Instrument.
Um Unternehmen und Beschäftigte dabei zu unterstützen, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung zukunftsorientiert zu sichern und auszubauen, existiert das Programm „Potentialberatung”, das Sie auch in Anspruch nehmen können.
Weitere Informationen und Hinweise erhalten Sie in unserer Publikation (PDF-Datei · 1394 KB). Zusätzlich finden Sie viele Tipps und Anregungen in diesem Checkheft (PDF-Datei · 1799 KB) zusammengestellt. Des Weiteren finden Sie unten stehend unseren Erklärfilm zum Thema.
Informationen zum Thema Aus- und Weiterbildung erhalten Sie auf unserer Seite Bildung und Fachkräfte.
Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie „Marketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung
© IHK Köln