Fachkräftesicherung

Weiterkommen mit dem Aufstiegs-BAföG

Das Aufstiegs-BAföG fördert die Vorbereitung auf mehr als 700 Fortbildungsabschlüsse wie Meister/in, Fachwirt/in oder Betriebswirt/in. Teile der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren dieser Weiterbildungen sind einkommens- und vermögensunabhängig förderfähig.
Als Privatzahler/in erhalten Sie einen Zuschuss in Höhe von 50% der Weiterbildungskosten. Für den Rest der Fördersumme erhalten Sie ein Angebot der KfW über ein zinsgünstiges Bankdarlehen. Bei Bestehen der Prüfung wird ein Erlass von 50% auf das auf die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren entfallende Restdarlehen gewährt.
Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Wenn Sie an einer Vollzeitmaßnahme teilnehmen, können Sie zusätzlich zur Förderung der Fortbildungskosten einen Beitrag zum Lebensunterhalt erhalten, welcher allerdings einkommens- und vermögensabhängig ist. Für Berufstätige mit Kindern kommen attraktive Unterhaltszahlungen hinzu, die nicht zurückgezahlt werden müssen.
Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Weitere Informationen zur Finanzierung sowie einen Förderrechner finden Sie online unter 
 www.aufstiegs-bafoeg.de