Nachhaltig Wirtschaften

Nachhaltiges Wirtschaften und Corporate Social Responsibility

Nachhaltiges Wirtschaften

Nachhaltiges Wirtschaften ist eine Chance für Unternehmen, einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft zu leisten. Es ist vor allem die Möglichkeit, neue unternehmerische Ideen und innovative Produkte zu entwickeln, neue Geschäftsfelder und Märkte zu erschließen, neue Netzwerkpartner zu gewinnen und auf lange Sicht, Kosten und Ressourcen einzusparen. Nachhaltiges Wirtschaften im Sinne der Corporate Social Responsibility (CSR) bedeutet dabei, dass Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich agieren und dabei auch sozial und ökologisch verantwortlich handeln – über die gesetzlichen Forderungen hinaus.
Verantwortungsvolles und Nachhaltiges Wirtschaften zahlt auf das Leitbild des „ehrbaren Kaufmanns“ ein. Das Verantwortungsbewusstsein bei ihren Mitgliedsunternehmen einzufordern, ist den Industrie- und Handelskammern seit mehr als 60 Jahren vom Gesetzgeber aufgegeben.

Handlungsfelder

Sensibilisieren und informieren

Die IHK Köln informiert und sensibilisiert zum Nachhaltigem Wirtschaften im Sinne eines verantwortungsvollen Unternehmertums. Sie stellt ihren Mitgliedern Informationen zur Verfügung und nimmt ihre Rolle als Multiplikator war. Über verschiedene Plattformen ermöglicht sie den Austausch zu Nachhaltigkeit und CSR unter den Unternehmen, beispielsweise über den Arbeitskreis Wirtschaft und Nachhaltigkeit, setzt Impulse und bietet Veranstaltungen an.

Unterstützen

Die IHK Köln berät zu den Themen Mobilität, Energie und Umwelt und informiert unsere Unternehmen zu zukunftsweisenden Themen. Die Experten aus den verschiedenen Fachbereichen beraten Unternehmen dabei, wie sie ihr Wirtschaften nachhaltiger gestalten.
Die IHK Köln unterstützt diverse Projekte zu gesellschaftlichem Unternehmensengagement in der Region.
Beispiele hierfür sind:

Positionieren

Die IHK Köln nimmt ihre Aufgabe als Interessensvertretung der Wirtschaft wahr, indem sie öffentlich Stellung zum Diskus um nachhaltiges Wirtschaften und unternehmerische Verantwortung nimmt. Gemeinsam mit den Mitgliedsunternehmen hat die IHK Köln ein Positionspapier verfasst, das den Unternehmen als Orientierungshilfe dienen soll und gleichzeitig als Positionierung in Richtung Politik aufzeigt.
Die Ergebnisse liegen in Form eines Positionspapiers vor.

Die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie

2002 legte die Bundesregierung die Nationale Nachhaltigkeitsstrategie "Perspektiven für Deutschland" vor. Ein 2010 beschlossenes Maßnahmenprogramm benennt Aufgaben und Ziele, mit deren Hilfe die Bundesregierung in ihrem eigenen Verantwortungsbereich die Nachhaltigkeitsziele erreichen will.
Die Strategie und die einzelnen Maßnahmen werden fortlaufend weiterentwickelt. Hierzu veröffentlicht die Bundesregierung regelmäßig Fortschrittsberichte. Alle zwei Jahre informieren Indikatorenberichte im Einzelnen darüber, wie sich die Kernbereiche nachhaltiger Politik weiterentwickelt haben.
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Bundesregierung: Die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie