Pressemeldung, 1. Juni 2021

HK Köln legt mit „Wirtschaftsregion Köln 2021“ aktuelle Daten und Fakten zum Standort vor

Von Tourismus über Verkehr bis hin zu Luftfracht oder Insolvenzen – auch in der Broschüre „Wirtschaftsregion Köln 2021“ der IHK Köln werden die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie sichtbar.
Die aktuell verfügbaren Zahlen zeigen zum Beispiel die schwierige Situation der Reiseverkehrsbranche: Hier sank im IHK-Bezirk die Zahl der Reisebusunternehmen, -veranstalter und -büros im vergangenen Jahr um knapp sechs Prozent auf 1.191 Betriebe. Oder der deutliche Rückgang bei den eröffneten Unternehmensinsolvenzen in den kreisfreien Städten und Kreisen des IHK-Bezirks Köln im Vergleich zu 2019, bedingt durch die vorübergehende Aussetzung der Insolvenzantragspflicht. Und nicht zu vergessen: Die "V"-Kurve als Abbildung für den Konjunkturklimaindikator aus den Unternehmensbefragungen im vergangenen Jahr.

Interessante Details

Daneben informiert die Broschüre über weitere interessante Wirtschaftsdaten wie Bevölkerungszahlen, öffentliche Finanzen und gewerbliche Mietpreise, Ausbildung, Pendlerströme, den Güterumschlag in den Häfen des IHK-Bezirks oder die Verteilung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf einzelne Wirtschaftszweige. Interessantes Detail: Im Gesundheits- und Sozialwesen des IHK-Bezirks Köln waren 2020 fast 14 Prozent der Mitarbeitenden beschäftigt. Dieser Wirtschaftszweig lag damit auf Platz zwei, nur knapp hinter der Industrie mit 15 Prozent.
Die Broschüre ist in abrufbar unter www.ihk-koeln.de/1242.