Pressemeldung, 17. Dezember 2021

IHK Köln beklagt fehlende Planungssicherheit bei verkaufsoffenen Sonntagen

Die IHK Köln begrüßt sehr, dass der verkaufsoffene Sonntag in der Kölner Innenstadt wie geplant stattfinden kann.
„Ein zusätzlicher Verkaufstag, an dem sich die Geschäfte im Zusammenspiel mit den Weihnachtsmärkten präsentieren können, ist für viele Unternehmen eine gute Sache, gerade vor dem Hintergrund des coronabedingt schwächeren Weihnachtsgeschäfts“, sagt Dr. Uwe Vetterlein, IHK-Hauptgeschäftsführer
Kritisch sehe er, so Vetterlein, dass mit dem nun abgelehnten Eilantrag abermals eine drohende Absage für Unsicherheit gesorgt habe. Wenn wie jüngst etwa in Leverkusen verkaufsoffene Sonntage sehr kurzfristig infrage gestellt und per Gerichtsentscheid abgesagt werden, sei das für die betroffenen Händler wegen des Fehlens jeder Planungssicherheit eine große Belastung.
„Warum ver.di mit solchen Aktionen immer wieder gegen die Interessen der Verbraucher und der eigenen Mitglieder vorgeht, verstehe ich nicht“, sagt Vetterlein.