Pressemeldung, 4. August 2021

IHK Köln: Es ist noch nicht zu spät für eine Ausbildung 2021

Die Chancen für Jugendliche auf einen Ausbildungsplatz in diesem Jahr sind in Köln und der Region immer noch sehr gut. Die Hotline der IHK Köln hat in den vergangenen Wochen nochmal 360 freie Lehrstellen eingesammelt.
„Jedem Jugendlichen, der sich bei der Hotline gemeldet hat, konnten wir im Durchschnitt vier bis fünf passende Ausbildungsplätze anbieten“, so Christopher Meier, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Köln.

Für jeden Jugendlichen vier bis fünf passende Ausbildungsplätze im Angebot

Die Rallye ist noch längst nicht zu Ende: Wer den Ausbildungsstart zum 1. August verpasst hat, kann noch bis 1. Februar 2022 eine Ausbildung beginnen und mit etwas Glück zusammen mit den August-Startern in die Abschlussprüfung.
Ein erfolgversprechender Einstieg in die Berufsausbildung ist immer noch ein Praktikum, so der IHK-Geschäftsführer: „Während eines Praktikums kann man den Beruf und einen Betrieb kennenlernen, der meist auch selbst die entsprechende Ausbildung anbietet.“ Wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen war dieses Kennenlernen zuletzt weitgehend ausgefallen, ist jetzt aber wieder möglich. Kontaktmöglichkeiten zu Betrieben, die ausbilden und häufig auch Praktika anbieten, enthält der IHK-Ausbildungsatlas.

Praktika finden mit Hilfe vom IHK-Ausbildungsatlas

Weitere Infos rund um die Ausbildung, zum Ausbildungsstart im Herbst und Winter sowie zu Ausbildungsstellenvermittlern und -vermittlerinnnen der IHK Köln auf www.ihk-koeln.de/Ausbildung2021. Die IHK-Ausbildungsstellenvermittlung  checkt Bewerbungsunterlagen, gibt Tipps für Vorstellungsgespräche und kann passende Lehrstellenangebote vermitteln.