Pressemeldung, 28. Juli 2021

IHK-Azubi-Hotline auf der Zielgeraden

Die Azubi-Hotline der IHK Köln ist auf der Zielgeraden und noch immer sind 356 Lehrstellen im Angebot. Der Vermittlungsservice für Ausbildungsstellen ist noch bis Freitag, 30. Juli, geschaltet. Im Einzelnen sind 160 freie Ausbildungsplätze in Köln gemeldet, 44 in Leverkusen/Rhein-Berg, 33 in Oberberg, 82 im Rhein-Erft-Kreis und 37 in Bonn/Rhein-Sieg.
Ebenso wie Azubis in kaufmännischen Berufen (für Büromanagement, im Groß- und Außenhandel, im Einzelhandel) werden vor allem angehende Fachkräfte für Lagerlogistik, Hotelfachleute oder Köche/-innen gesucht. „Aber auch für Berufe, die im Allgemeinen seltener angeboten werden oder die viele Jugendliche gar nicht kennen, sind noch Lehrstellen frei“, ergänzt Christopher Meier, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Köln. So gibt es zum Beispiel Ausbildungsplätze zum/zur Kosmetiker/-in oder zu Luftverkehrskaufsleuten, die unter anderem den Crew-Einsatz oder Frachtkapazitäten planen.
Aktuell haben sich 303 Jugendliche auf Ausbildungsplatz-Suche bei der Hotline gemeldet. Meier weiter: „Der erste Schritt ins Berufsleben entwickelt sich zudem zu einer generationenübergreifenden Familieninitiative: Eltern oder sogar Großeltern nehmen mit uns den ersten Kontakt auf. Dann fällt vielen Jugendliche alles Weitere offenbar leichter.“
Die Hotline ist bis zum 30. Juli montags bis freitags von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Rufnummer 0221 1640-6664 erreichbar. Auch per WhatsApp kann unter der Nummer 0173 5487517 eine Nachricht mit einem Rückrufwunsch hinterlassen werden – oder per E-Mail an hotline@koeln.ihk.de.