Pressemeldung, 11. Mai 2021

Neues Format für bewährte Infoplattform: 37. Gründertag als Digitalmesse

Welche Rechtsform ist die Richtige für mich? Welche Steuern muss ich zahlen? Und wie finde ich Kunden? Fragen rund um die Existenzgründung beantwortet am 28. Mai der 37. Gründertag, gemeinschaftlich veranstaltet als kostenlose Digitalmesse von IHK Köln, Volksbank Köln Bonn und Sparkasse KölnBonn im Verein Unternehmerstart Köln e.V.
„Corona hat vieles ins Wanken gebracht und manches Unternehmen in die Krise gestürzt – den Gründungsmut jedoch konnte auch die Pandemie nicht zerschlagen“, begründet Alexander Hoeckle, Geschäftsführer International und Unternehmensförderung der IHK Köln, die Entscheidung, den Gründertag auch im zweiten Krisenjahr wieder auszurichten. Denn: „Seit Beginn der Corona-Krise registrieren wir einen Andrang von Gründungsinteressierten.“

So entstehen derzeit aus der Krise heraus neue Geschäftsideen, etwa für die Märkte Homeschooling oder Telemedizin. Um Gründerinnen und Gründer bei der Planung ihres Geschäftsmodells, der Rechtsform oder der Finanzierung zu unterstützen und vermeidbare Fehler gekonnt zu umschiffen, bietet der 37. Gründertag Fachvorträge, Gründerinterviews und Beratungsgespräche mit Ausstellern in einem virtuellen Raum.

Der virtuelle Eingang dazu findet sich auf der Website www.gruendertag-koeln.de. Hier können sich Gründungsinteressierte in den virtuellen Messeraum einloggen und sich dort mit Hilfe eines Avatars – eines digitalen Stellvertreters des individuellen Profils, inklusive Foto und Schlagwörtern zum eigenen Geschäftsvorhaben – bewegen. An Ständen von Ausstellern ermöglichen Avatare der Beraterteams von Banken oder Versicherungen eine Unterhaltung per Chat oder Videocall. So lassen sich auch beim digitalen Gründertag wichtige Fragen im persönlichen Gespräch klären. Außerdem stehen Infomaterial zum Download und bereits erfolgreiche Gründer und Gründerinnen zum Erfahrungsaustausch bereit.

Die Messe richtet sich an Interessierte aus allen Branchen – von Verwaltungsangestellten, die nebenberuflich einen Online-Shop betreiben wollen, bis hin zum Hightech-Start-up, das die Ausgründung aus einer Universität plant.
Weitere Infos und Programm auf www.gruendertag-koeln.de.