Pressemeldung, 1. Juli 2021

250 Jugendliche nutzten Azubi-Speed-Dating-Days in der IHK Köln

Rund 250 Jugendliche nutzten die „Azubi-Speed-Dating-Days“ in der IHK Köln, um sich Unternehmen in zehnminütigen Gesprächen vorzustellen und ihre Bewerbungsunterlagen zu übergeben.
Die „Azubi-Speed-Dating-Days“ fanden in diesem Jahr zum zwölften Mal statt – Corona-bedingt nicht wie gewohnt mit rund 2.000 Besucherinnen und Besuchern im RheinEnergie-Stadion, sondern wie vergangenes Jahr mit festgelegten Besuchs-Zeitfenstern im Börsensaal der IHK Köln. Ausbildungs- und Personalverantwortliche von 50 Firmen waren an insgesamt drei Tagen vor Ort.
Gesucht wurden Interessierte zum Beispiel für den neuen Beruf „Kaufleute für Digitalisierungsmanagement“. Im Angebot waren außerdem Ausbildungsstellen für Fachinformatiker/-innen oder Berufskraftfahrer/-innen, aber auch für Veranstaltungskaufleute, deren Branche durch die Corona-Pandemie besonders hart getroffen war.
Auch nach den Azubi-Speed-Dating-Days gibt weiterhin noch viele interessante freie Lehrstellen, und Bewerberinnen und Bewerber haben gute Chancen, in den nächsten Wochen noch einen Ausbildungsplatz für dieses Jahr zu finden. Unterstützung leistet die Ausbildungs-Hotline der IHK Köln – bei ihr können Jugendliche ihren Berufswunsch wie auch Betriebe ihre unbesetzten Lehrstellen registrieren lassen. Die Hotline ist noch bis zum 30. Juli montags bis freitags von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Rufnummer 0221 1640-6664 erreichbar. Auch per WhatsApp kann unter der Nummer 0173 5487517 eine Nachricht mit einem Rückrufwunsch hinterlassen werden – oder per E-Mail an hotline@koeln.ihk.de.