Pressemeldung, 14. Mai 2021

Exporte sind 2020 eingebrochen

Die Corona-Pandemie, der Brexit, Protektionismus und Handelskonflikte haben sich im vergangenen Jahr offenbar massiv auf die Exporte der Unternehmen in unserer Region ausgewirkt. Mit 176,2 Milliarden Euro ist die Exportsumme für NRW um neun Prozent gegenüber 2019 und damit auf den niedrigsten Stand seit zehn Jahren gefallen.
„Auch wenn wir keine detaillierten Daten zu unserem Kammerbezirk haben, so müssen wir doch davon ausgehen, dass die Unternehmen in unserer Region in ähnlichem Ausmaß von der Entwicklung betroffen sind. Schließlich hat allein das Verarbeitende Gewerbe in unserem Bezirk im Jahr 2019 einen Auslandsumsatz von fast 30 Milliarden Euro erzielt, dieser lag 2020 nur noch bei 25,8 Milliarden. Auch die Rückmeldungen vieler Mitgliedsunternehmen, die bei uns Rat und Hilfe suchen, zeigen die negative Entwicklung“, sagt Alexander Hoeckle, Geschäftsführer International und Unternehmensführung der IHK Köln.

NRW zweitstärkstes Exportland in Deutschland

Nordrhein-Westfalen bleibt trotz des Rückgangs zweitstärkstes Exportland in Deutschland. Zu den wichtigsten Hauptabnehmern für NRW-Exporteure zählen die Niederlande (19,1 Mrd. Euro Exportvolumen) und Frankreich (14,7 Mrd. Euro), gefolgt von der Volksrepublik China (12,1 Mrd. Euro), die damit die USA im Handelspartner-Ranking abgelöst hat. Von Rang 4 auf Rang 8 gerutscht ist das Vereinigte Königreich (8,9 Mrd. Euro). Seit dem Brexit zeigen sich laut der aktuellen IHK-Umfrage „Going International“ die Zunahme von Zollbürokratie, Logistikproblemen und tarifärer Handelshemmnisse als schwerwiegende Hürden für die Wirtschaft. Das Volumen der Exporte nach Großbritannien ging gegenüber dem Jahr 2019 um 16,5 Prozent zurück.

IHKs bieten Beratung und Information

Um neue Wege aufzuzeigen, informieren die IHKs vor Ort über innovative Geschäftsmodelle, Kooperationen mit Startups oder Investitionen in digitale Technologien. Die IHK Köln bietet beispielsweise in den nächsten Wochen die Webinare „Geschäftsidee Import – Was Sie auf dem Weg beachten müssen“ (26. Mai) und „China: Erfolgreich mit digitalem Marketing“ (10. Juni) an.
Der Außenwirtschaftsreport NRW 2020/2021 ist verfügbar unter:
https://www.ihk-nrw.de/taetigkeitsfelder/international