Länder und Märkte

IHK-Länderschwerpunkt Mongolei

Im Rahmen der Arbeitsteilung der NRW-IHKs betreut die IHK Köln schwerpunktmäßig den mongolischen Markt. Wir haben hier wichtige Informationen, Links und Dokumente für Sie zusammengestellt.

Aktuelles

Basisinformationen

Die Mongolei ist fast fünfmal so groß wie Deutschland und zählt mit rund 3,2 Millionen Menschen zu den dünn besiedeltsten Ländern der Erde. Das Land ist ein Entwicklungsland. Es gehört zu den zehn rohstoffreichsten Ländern der Welt (Kupfer, Kohle, Gold, seltene Erden; Wert: ca. 1 bis 2,5 Billionen US-Dollar).
Die Mongolei hatte - insbesondere gefördert durch ausländische Investitionen und hohe Weltmarktrohstoffpreise - in den Jahren bis 2013 ein rasantes Wirtschaftswachstum zu verzeichnen. In den Jahren danach erfolgte ein tiefer Einbruch, der das Land an den Rand der Zahlungsunfähigkeit brachte. Seit 2017 ist - bedingt durch gestiegene Rohstoffpreise auf dem Weltmarkt und damit verbesserter Exporterlöse - eine spürbare Erholung zu verzeichnen.

Weiterführende Links:

Coronavirus-Krise

  • Corona-Themenspecial (GTAI)
    Durch weitestgehende Abschottung konnte die Mongolei eine stärkere Ausbreitung des Coronavirus bisher verhindern. Wirtschaftlich hat die Krise aber ihre Spuren hinterlassen.
  • Deutsche Botschaft
    Die Deutsche Botschaft in Ulan Bator informiert über Reisebeschränkungen und die Entwicklungen in der Mongolei.
  • Reise- und Sicherheitshinweise
    Die neuesten Reise- und Sicherheitshinweise für die Mongolei hat das Auswärtige Amt zusammengestellt.

Zoll, Recht, Steuern

Exportbericht

Die Mongolei ist seit 1997 WTO-Mitglied. Wie bei allen Ländern sind auch bei Geschäften mit der Mongolei vorab verschiedene Fragen zu klären. Was ist zum Beispiel bei Verträgen oder bei den Zahlungskonditionen zu berücksichtigen? Der Exportbericht der Wirtschaftskammer Österreich und des Außenwirtschaftszentrum Bayern bietet einen Überblick über die Themen Zoll, Recht und Steuern.

Zoll

Welche Dokumente sind für die Zollabwicklung erforderlich? Über die Einfuhrbedingungen der Mongolei informiert der mongolische Zoll.

Geschäftspartnersuche

Sie suchen potenzielle Lieferanten, Kunden oder Handelsvertreter in der Mongolei? Hier bietet vor allem der  Deutsch-Mongolische Unternehmensverband (DMUV) in Ulaanbaatar Unterstützung.

Hinweise für Investoren

Auf der englischsprachigen Internetseite " Invest in Mongolia" bietet die mongolische Regierung Unterstützung für ausländische Investoren und hat nützliche Informationen zusammengestellt zu Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Steuern, Infrastruktur und den wichtigsten Branchen. Diverse Unterlagen stehen zum Download bereit, u.a. die Veröffentlichung  Project Pitchbook mit Informationen über staatliche und private Investitionsprojekte aus den Bereichen Bergbau, Agrarwirtschaft, Schwer- und Leichtindustrie.