Länder und Märkte

IHK-Länderschwerpunkt Türkei

Im Rahmen der Arbeitsteilung der NRW-IHKs betreut die IHK Köln schwerpunktmäßig den türkischen Markt.
Mit seiner jungen Bevölkerung und seiner geografischen Nähe zu wichtigen Absatzmärkten hat sich die Türkei in den vergangenen Jahrzehnten zu einem bedeutenden Produktionsstandort entwickelt. Begünstigt durch die Zollunion mit der Europäischen Union ist die Türkei in zahlreiche Lieferketten, insbesondere in der Automobilindustrie, eingebunden.
Nach Jahren des Wachstums ist wirtschaftliche Lage der Türkei seit Mitte 2018 angespannt. Hohe Zinsen und Inflationsraten, starke Schwankungen der Landeswährung Lira sowie administrative Eingriffe belasten die Wirtschaft. Mittelfristig hat das das 82 Millionen Einwohner zählende Land jedoch weiterhin großes Potenzial als Absatzmarkt, Sourcing-Partner und Produktionsstandort.

Basisinformationen

Daten zur wirtschaftlichen Situation bietet die Internetseite von Germany Trade & Invest (GTAI).
Weitere Informationen – auch zu den Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland – finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Veranstaltungen

Die IHK Köln bietet regelmäßig Veranstaltungen an.
Die Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer (TD-IHK) mit Sitz in Berlin organisiert zahlreiche Veranstaltungen mit Türkeibezug im ganzen Bundesgebiet. Informieren Sie sich auf der Webseite der TD-IHK.

Einfuhr- und Einreisebestimmungen

Obgleich der Warenverkehr zwischen der EU und der Türkei durch Zollabkommen stark vereinfacht wurde, bestehen teilweise noch Sonderregelungen für die Einfuhr bestimmter Waren in die Türkei. Erfahren Sie mehr darüber in der Übersicht über besondere Importvorschriften.
Die Einreise in die Türkei ist für deutsche Staatsangehörige mit Reisepass oder Personalausweis möglich. Es wird empfohlen, sich vor der Einreise auf der Webseite des Auswärtigen Amtes zu informieren.
Für Montagearbeiten ist ein Montagevisum erforderlich. Informationen enthält das Merkblatt der IHK Köln.

Markteinstieg und Geschäftspartnersuche

Die Auslandshandelskammer (AHK) Türkei hat ihren Sitz in Istanbul. Sie verfügt über ein breites Kontaktnetzwerk und ist auf die Vermittlung von Geschäftspartnern in der Türkei spezialisiert. Informationen dazu, finden Sie auf der Internetseite der AHK Türkei.
Die Türkische Kammer- und Börsenunion (TOBB) veröffentlicht monatlich kostenfrei Geschäftsangebote türkischer Unternehmen. Auf der Internetseite der TOBB (unter Bulletin) können Sie die Angebote kostenfrei abfragen. Gleichzeitig können Sie Ihre Geschäftsangebote per E-Mail an die TOBB senden, die sie dann in der Türkei weiterverbreiten wird.
Darüber hinaus finden Sie Geschäftsanfragen auf der Internetseite der Türkisch-Deutschen Industrie- und Handelskammer (TD-IHK).
Nordrhein-Westfalen und insbesondere Köln zählen zu den Top-Standorten für türkische Firmen. Über 150 Unternehmen mit türkischem Hintergrund haben ihren Sitz im IHK Bezirk Köln, dazu kommen noch einmal rund 2500 türkische Kleingewerbetreibende.
Aufgrund der großen Bedeutung der Türkei hat NRW.Global Business einen eigenen Repräsentanten in Istanbul. Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung hat ein Türkei Desk mit einer türkischsprachigen Mitarbeiterin eingerichtet.