Zoll

Carnet A.T.A. - Der IHK-Reisepass für den Zoll

Carnets bieten die Vorteile einer zügigen Grenzabfertigung bei beliebig häufiger Benutzung während der Gültigkeitsdauer von einem Jahr und den teilweisen Wegfall von sonstigen Ausfuhrdokumenten.
Für Besucher der IHK Köln
Derzeit gilt für den Besuch in allen IHK-Gebäuden die „3G-Regel”. Das heißt, nicht geimpfte oder nicht genesene Besucherinnen und Besucher müssen ihren negativen Infektionsstatus mithilfe eines Corona-Tests einer anerkannten Teststelle nachweisen. Ein entsprechender Antigen-Schnelltest darf dabei maximal 24 Stunden alt sein, ein PCR-Test maximal 48 Stunden. Wichtig: Bei Veranstaltungen gilt in der Regel “2G”. Achten Sie bitte auf Ihre jeweilige Einladung/Anmeldungsbestätigung.
ACHTUNG: Die Aufbewahrungsfrist für Carnets, die bis 31.12.2018 gültig waren, ist zum Jahresende abgelaufen. Alle Carnets, die bis zum 31. März 2022 nicht angefordert worden sind, werden vernichtet.
In mehr als 40 Staaten außerhalb der Europäischen Union können Waren unter Verwendung eines Carnet A.T.A./CPD versendet werden. Dies gilt in den meisten Ländern für Messegut, Warenmuster und Berufsausrüstung. Carnets bieten die Vorteile einer zügigen Grenzabfertigung bei beliebig häufiger Benutzung während der Gültigkeitsdauer von einem Jahr und den teilweisen Wegfall von sonstigen Ausfuhrdokumenten.
Sie benötigen ein Carnet A.T.A. um Waren, die nur vorübergehend ins Ausland gebracht werden, ohne Hinterlegung der ausländischen Einfuhrabgaben (Einfuhrzoll, Einfuhrumsatzsteuer und sonstige bei der Einfuhr zu erhebenden Abgaben und Steuern) einführen zu können.
Informieren Sie sich gerne auch am 26. Januar 2022 in unserem
Webinar „Carnet A.T.A. -Workshop”