Unterwegs für die Ausbildung im Oberbergischen

Kampagne #ichwerdewas: IHK Köln stellt mit OVAG neuen Bus vor

Gummersbach, 17. Dezember 2019. Die IHK Köln hat heute gemeinsam mit der Oberbergischen Verkehrsgesellschaft (OVAG) den Linienbus vorgestellt, mit dem sie fortan im Oberbergischen für die betriebliche Ausbildung wirbt. „Eine betriebliche Ausbildung ist für viele junge Menschen der ideale Start ins Berufsleben“, sagt Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. „Die Unternehmen im Oberbergischen bieten eine Vielzahl von interessanten Möglichkeiten – vom Industriekaufmann über die Fachinformatikerin bis zum Süßwarentechnologen“, ergänzt Michael Sallmann, Leiter der Geschäftsstelle Oberberg der IHK Köln.

In der Region beschäftigen derzeit 746 IHK-Mitgliedsunternehmen Auszubildende. Rund 3000 Menschen absolvieren eine Ausbildung. Die Top-3 der beliebtesten Ausbildungsberufe – Industriekaufleute, Industriemechaniker und Kaufleute im Groß- und Außenhandel – spiegelt dabei die Stärke der Industrie im Oberbergischen wider. Neben diesen „Klassikern“ bieten jedoch auch weniger bekannte Ausbildungsberufe wie Technischer Systemplaner oder Mediengestalter attraktive Perspektiven.

Die Buswerbung ist Teil der Kampagne „#ichwerdewas“, mit der die IHK Köln für die betriebliche Ausbildung wirbt. Mehr Informationen finden Ausbildungsinteressierte unter ihk-koeln.de/ichwerdewas.