Kritik an Erhöhung der Fraktionsbezüge

Pressemeldung 6.11.2020: IHK-Präsidentin Dr. Nicole Grünewald zur gestrigen Ratssitzung

IHK-Präsidentin Dr. Nicole Grünewald äußert sich zur Ratssitzung der Stadt Köln am 5.11.2020: "Die Wirtschaft kämpft im Teillockdown ums Überleben, und eine der ersten Amtshandlungen des neu gewählten Kölner Rates ist es, sich die Fraktionsbezüge signifikant zu erhöhen. Dies ist ein falsches Signal in der größten Wirtschaftskrise nach dem 2. Weltkrieg. Wir befinden uns in einer Situation, in der sehr viele unserer Unternehmen in einer existenziellen Notlage sind, Soloselbstständige von Hartz IV leben und Arbeitnehmer in Kurzarbeit geschickt werden müssen. Maßvolles und sparsames Handeln wäre hier das Gebot der Stunde gewesen. Wir wünschen uns für die Zukunft als Priorität wirkungsvolle Maßnahmen, um unsere Unternehmen durch die Krise zu bringen und hoffen sehr, dass das Versprechen, die Gewerbesteuer nicht zu erhöhen, nach wie vor Bestand hat."

Dr. Susanne Hartmann Hauptgeschäftsführung 0221 1640-1600 0221 1640-1690 susanne.hartmann@koeln.ihk.de

Dr. Susanne Hartmann

Hauptgeschäftsführung

0221 1640-1600

0221 1640-1690

susanne.hartmann@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!