Dok.-Nr. 239440

IHK Köln: Ein wichtiges Detail macht im Insolvenzrecht ab 1. Oktober den Unterschied

Pressemeldung, 23. September 2020. Zahlungsunfähige Betriebe müssen regulär Insolvenz beantragen – Krisenhotline berät

Überschuldet oder tatsächlich zahlungsunfähig? Die Antwort auf diese Frage macht für Unternehmen ganz besonders ab dem 1. Oktober einen entscheidenden Unterschied. Darauf weist die IHK Köln hin. Denn nur Unternehmen, deren Schulden das vorhandene Vermögen übersteigen, dürfen ihren Insolvenz-Antrag noch bis zum Jahresende aufschieben. Wer allerdings tatsächlich zahlungsunfähig ist, muss ab dem 1. Oktober 2020 regulär Insolvenz beantragen.
Die Verlängerungsmöglichkeit greift nur für Unternehmen, die infolge der COVID-19-Pandemie überschuldet sind, ohne zahlungsunfähig zu sein. Denn anders als bei zahlungsunfähigen Unternehmen bestehen bei überschuldeten Unternehmen Chancen, ihre Finanzlage unter Zuhilfenahme der staatlichen Hilfsangebote zu stabilisieren und die Insolvenz dauerhaft abzuwenden. Weitere Informationen dazu auf www.ihk-koeln.de/228000.

Die IHK Köln hat in Zusammenarbeit mit der Schuldnerhilfe Köln ihre telefonische Krisenberatung ausgeweitet: Die Hotline ist montags und mittwochs zwischen 15 und 18 Uhr sowie dienstags und donnerstags zwischen 9 und 12 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 6997998 erreichbar. Das unentgeltliche Angebot richtet sich an aktuelle und ehemalige IHK-Mitgliedsunternehmen und auch bereits insolvente Unternehmen. Das Team der Krisenhotline mit langjähriger Erfahrung in der Beratung von Kleinunternehmen und Selbstständigen ist auch per Mail unter mail@firmenkrise.de erreichbar. Außerdem findet regelmäßig eine kostenlose Infoveranstaltung „Schulden aus selbstständiger Tätigkeit - Informationen zum Insolvenzverfahren“ statt, www.ihk-koeln.de/555.



.


Corona-Krise: Hilfe und Informationen für Unternehmen

Hotline: 0221 1640-4444

Mail: service@koeln.ihk.de


Pressekontakt für Medien: 0221 1640-1610

Angela Hilsmann-Korbanka Hauptgeschäftsführung 0221 1640-1640 0221 1640-1690 angela.hilsmann-korbanka@koeln.ihk.de

Angela Hilsmann-Korbanka

Hauptgeschäftsführung

0221 1640-1640

0221 1640-1690

angela.hilsmann-korbanka@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Mehr zu diesem Thema

Pressemitteilung

IHK Köln warnt vor Aktionismus zu Lasten der Wirtschaft

Pressemeldung, 26. November 2020: Teil-Lockdown ohne Schlussperspektive ist enorme Belastung für betroffene Branchen

weiter
Pressemitteilung

Kostenloses Schulmaterial zu Covid-19

Pressemitteilung, 26. November 2020: Angebot nicht nur für TuWaS!-Schulen

weiter
Pressemitteilung

Köln: Destination Nummer 1

Pressemeldung 26. November 2020. IHK Köln legt Studie über eine stark unterschätzte Branche vor

weiter
Pressemitteilung

IHK und Stadt Wermelskirchen unterstreichen Gemeinsamkeiten

Pressemitteilung, 25. November 2020: Wirtschaftsgremium trifft sich mit Bürgermeisterin Lück

weiter
Pressemitteilung

IHK-Wirtschaftsgremium Leverkusen fordert schnelle Nachbesetzung bei Wirtschaftsförderung

Pressemeldung, 25. November 2020: Unternehmerinnen und Unternehmer sprachen über Beeinträchtigungen durch Corona-Pandemie.

weiter
Pressemitteilung

Branchen in existenzieller Not

Pressemeldung 20.11.2020: IHK Köln mit neuer Blitzumfrage zur Geschäftslage

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln mit neuem Angebot für das Gastgewerbe

Pressemeldung, 17. November 2020: Video-Sprechstunde und Schnellcheck für coronageschädigte Betriebe

weiter
Pressemitteilung

Corona-Blitzumfrage der IHK Köln bei Unternehmen

Pressemeldung, 17.11.2020. Auswirkungen auf Geschäfte und Reaktionen auf die Krise – Informationen für Gespräche mit Politik

weiter
Pressemitteilung

Beratende Versammlung Rhein-Berg der IHK Köln wählt Fred Arnulf Busen zu ihrem neuen Vorsitzenden

Pressemeldung, 13. November 2020. Virtuelle Sitzung und Diskussion mit Bundestagsabgeordnetem

weiter
Pressemitteilung

Landrat Rock stellt sich Fragen der Wirtschaft

Pressemitteilung 12. November 2020: Beratende Versammlung Rhein-Erft fordert mehr Flächen und Ausbau von Verkehrsinfrastruktur

weiter
Pressemitteilung

Rückgang der Ausbildungsverträge schon vor Pandemie

Pressemitteilung 10. November 2020: Bilanz von IHK NRW

weiter
Pressemitteilung

Gute Nachricht für Verkehrsinfrastruktur in Kölner Region

Pressemeldung, 6.11.2020: Bundestag beschließt „Investitionsbeschleunigungsgesetz“

weiter
Pressemitteilung

Kritik an Erhöhung der Fraktionsbezüge

Pressemeldung 6.11.2020: IHK-Präsidentin Dr. Nicole Grünewald zur gestrigen Ratssitzung

weiter
Pressemitteilung

Wirtschaftsgremium diskutiert mit neuem Bürgermeister

Pressemitteilung 5. November 2020: Unternehmen begrüßen geplante Steuersenkung in Bergisch Gladbach

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln: Große Unsicherheit bei den Betrieben

Pressemeldung 30.10.2020: Hilfen müssen schnell konkret werden

weiter